Zu Inhalt springen
Entgraten mit nicht starren Robotern

Entgraten mit nicht starren Robotern

Für einen unserer Kunden haben wir den Einsatz einer mobilen Entgrat-Station getestet. Anforderung war, dass die Teile manuell eingespannt werden können und der Entgrat-Vorgang automatisiert erfolgt.

In einem ersten Versuchsaufbau wurden Erreichbarkeit und Werkzeuge getestet. Dafür wurde der CobotWagen mit dem Cobot Kassow KR1205 ausgestattet. Als Werkzeuge wurden die Entgratspindel FDB-150 von SCHUNK, ein passender 45° Frässtift sowie eine Keramik-Bürste eingesetzt.

Durch den Gleichlauf zwischen Roboter und Fräswerkzeug, den einstellbaren Ausgleichsdruck und die einfache Programmierung aufgrund des 45° Frässtifts, ist die Phase gleichmäßig mit einem überzeugendem gleichbleibenden Qualitätsergebnis.

Du hast eine eigene Anwendung im Kopf? Sprich uns an!

Vorheriger Artikel Automatisierte Laseranlage für BioCare
Nächster Artikel Live Einblick in das ibk InnovationsLabor